Motorrad-Bremsbeläge preiswert

Sehr günstige Motorrad-Bremsklötze im Vergleich

Hier finden Sie Motorrad-Bremsklötze zu einem guten Preis im Vergleich. Es werden kostengünstige Motorrad-Bremsklötze verglichen. Das günstigste Motorrad-Bremsbeläge kostet 6,99€ und der Durchschnittspreis liegt bei 12,39€. ...mehr lesen Die Motorrad-Bremsklötze gibt es bei folgenden Anbietern für wenig Geld: Frenotecnica, JRL, Streetparts24, TRW, motorsportgoetz.com. Ein billiger Motorrad-Bremsbeläge muss nich auf eine mindere Qualität hinweisen. Schauen Sie sich vor dem Kauf die Kundenbewertungen an.

Frenotecnica Brenta
7,95 €* 8,95 €
kostenloser Versand
Sehr gut
83 Bewertungen
4,3
BRENTA Bremsbeläge Organische Motorrad für Alfer, Aprilia, Beta, CIPI, Derbi, Gas Gas
Das sagen Käufer:
Bremsbeläge
Passgenau wie das Original
Sehr gute Bremsleistung schon nach wenigen Kilometer
passt genau
Details
JRL Bremsbelag
6,99 €* 8,32 €
kostenloser Versand
Gut
18 Bewertungen
3,9
JRL Bremsbelag für 47 49 cc Gas Scooter, Mini-Motorrad, Pocket, Bikes, Chooper, Quad
Das sagen Käufer:
Sohneman kann bremsen
Wäre gut
Details
TRW Lucas
21,65 €*
kostenloser Versand
Fabelhaft
89 Bewertungen
4,7
TRW Lucas MCB707SH Scheibenbremsbelag, Sinter mit ABE
Das sagen Käufer:
Neue Bremsbelege hinten GS 1200 R Bj 2005
BMW K12R
Sehr gut
Details
Frenotecnica Brenta
11,40 €* 15,35 €
kostenloser Versand
Sehr gut
4 Bewertungen
4,5
BRENTA ft 3014 Bremsbeläge Organische Motorrad, Set von 2
Das sagen Käufer:
Bremsen wie der Teufel
Super
Fast gut
Details
Frenotecnica Bremsbeläge
13,95 €*
kostenloser Versand
Fabelhaft
11 Bewertungen
4,6
BRENTA Bremsbeläge Organische Motorrad für Beta RR 50 Enduro, RR 50 Supermotard, Urban 200
Das sagen Käufer:
Passt TOP
Super
Details

* Alle Preise und Angaben ohne Gewähr. Datenstand vom: 19.5.2022 - 12:05 Uhr.

+ mehr anzeigen
nur seriöse Anbieter

nur seriöse Anbieter von Motorrad-Bremsklötze

unabhängig & werbefrei

wir sind unabhängig und unser Motorrad-Bremsbeläge-Vergleich enthält keine Werbung

übersichtlich

alle Motorrad-Bremsbeläge-Produktdetails werden klar und deutlich dargestellt

Günstige Motorrad-Bremsklötze im Vergleich

Preiswerte und sehr gute Motorrad-Bremsbeläge zu einem erschwinglichen Preis finden Sie bei olimodo.de

Wie viel kosten Motorrad-Bremsklötze?

Der Preis für Motorrad-Bremsklötze beginnt bei 6,99 € und geht bis 21,65 €. Der Durchschnittspreis liegt bei 12,39 €.

6,99 €

günstig


12,39€

Durchschnitt


21,65 €

teuer


Welcher Motorrad-Bremsbeläge ist am günstigsten?

Das JRL Bremsbelag ist mit 6,99€ am günstigsten, dass ist 14,66€ weniger als das teuerste und 5,40€ weniger als der Durchschnitt.

Welcher Motorrad-Bremsbeläge hat das beste Preis-Leistungs-Verhältnis?

Motorrad-Bremsbeläge sortiert nach Preis

Hier finden Sie unsere Motorrad-Bremsklötze nach Preis aufsteigend sortiert

JRL Motorrad-Bremsbeläge
JRL Motorrad-Bremsbeläge
6,99€* kostenloser Versand
Jrl Bremsbelag für 47 49 cc Mini Pocket Gas Motorrad Chooper Quad

BRENTA Motorrad-Bremsbeläge
BRENTA Motorrad-Bremsbeläge
7,95€* kostenloser Versand
Brenta organische Bremsbeläge für Alfer Aprilia Beta Cipi Derbi Gas Gas

Motorrad-Bremsbeläge Kaufberater

Motorrad-Bremsbeläge sind eine wichtige Komponente für sicheres Fahren. Aufgrund ihres Verschleißes müssen die Bremsbeläge in regelmäßigen Abständen gewechselt werden, um ein unterbrechungsfreies Bremsen zu gewährleisten. Anhand einer Vergleichstabelle und eines Kaufratgebers zeigen wir Ihnen, warum Tests im Internet zu dem Ergebnis gekommen sind, dass gesintertes Material bessere Reibwerte hat, aber auch die Bremsscheibe stärker belastet. Möchten Sie einen zusätzlichen Eintrag in den Zeitungen vermeiden? Wählen Sie jetzt Bremsbeläge mit ABE- oder KBA-Kennzeichnung in unserer Vergleichstabelle.

"Nehmen Sie sich Zeit und vergleichen Sie in Ruhe die Motorrad-Bremsbeläge. Nur so finden Sie das richtige Produkt für sich und sind dann auch auf Dauer mit Ihrem Kauf zufrieden."
Hendrik Bauer von olimodo.de

Organische Bremsbeläge gelten als Standard. Gesinterte Bremsbeläge greifen fester, lassen die Bremsscheibe aber schneller verschleißen. Bremsbeläge können mit Prüfdichtungen als Einzelkomponenten geliefert werden. ABE- und KBA-Kennzeichnungen ersparen Ihnen zusätzliche Eintragungen in der Fahrzeugdokumentation. Wenn der Bremsbelag an Ihrem Motorrad auf eine Dicke von weniger als 4 mm schrumpft, muss er ausgetauscht werden. Achten Sie darauf, dass Sie nur identische Bremsbeläge an Ihrem Motorrad montieren.

Wann sollte man Bremsbeläge wechseln Motorrad?

Wann müssen die Bremsbeläge gewechselt werden? Das hängt natürlich in hohem Maße davon ab, wie hart Sie Ihr Motorrad fahren. Wenn Sie stark und oft bremsen, verschleißen Ihre Bremsbeläge schneller, als wenn Sie vorausschauend fahren und nicht stark bremsen. Wer häufig bremst, sollte die Bremsbeläge alle 10.000 bis 15.000 km wechseln.

Wie lange halten Motorrad bremsen?

Als Faustregel für eine normale Belastung gilt: Ein Bremsbelag hält zwischen 25.000 und 30.000 Kilometer, eine Bremsscheibe etwa dreimal so lange.

Was sind die besten Motorrad-Bremsbeläge?

Die besten Bremsbeläge für Motorräder laut Testern und Kunden:. 1. Platz: Sehr gut (1, 2) Lucas MCB 611 SV. 2. Platz: Sehr gut (1, 3) Lucas MCB 755 SV. Platz 3: Sehr gut (1, 3) Lucas MCB 752 SV. Platz 4: Sehr gut (1, 3) Ferodo FDB 2181 ST. Platz 5: Gut (1, 7) Lucas MCB 602. Platz 6: Gut (1, 7) Lucas MCB 755 CRQ.

Welche Motorrad-Bremsbeläge sind die besten?

Die besten Bremsbeläge für Motorräder laut Testern und Kunden:. 1. Platz: Sehr gut (1, 2) Lucas MCB 611 SV. 2. Platz: Sehr gut (1, 3) Lucas MCB 755 SV. Platz 3: Sehr gut (1, 3) Lucas MCB 752 SV. Platz 4: Sehr gut (1, 3) Ferodo FDB 2181 ST. Platz 5: Gut (1, 7) Lucas MCB 602. Platz 6: Gut (1, 7) Ferodo FDB 873 ST.

Welche Hersteller bieten Motorrad-Bremsbeläge an?

Es werden 17 Motorrad-Bremsklötze von 5 verschiedenen Herstellern angeboten. Die Hersteller sind:

FrenotecnicaJRLStreetparts24TRWmotorsportgoetz.com

Wo kann man Motorrad-Bremsbeläge kaufen?

Motorrad-Bremsklötze können Sie im Fachgeschäften sowie in den meisten Kaufhäusern und oft auch in Supermärkten wie ALDI, LIDL, Netto oder Kaufland oder auch in Baumärkten wie OBI, Toom oder Hornbach kaufen. Allerdings werden immer mehr Auto Sonnenschutzrollos über das Internet verkauft, da die Auswahl größer und die Preise oft niedriger sind.

Falls Sie bei uns nicht fündig werden können Sie Motorrad-Bremsbeläge noch in folgenden Geschäften offline oder oft auch online kaufen:

Häufig gestellte Fragen

Gesinterte Bremsbeläge neigen mehr zum Quietschen als organische Bremsbeläge. Darüber hinaus erzeugen gesinterte Beläge mehr Wärme. . . Wenn Sie kleinere Scheiben (160 mm) fahren und nur kleine Lüftungslöcher haben, sollten Sie die weicheren organischen Bremsbeläge verwenden.
In der Regel hält ein Bremsbelag bei normaler Belastung zwischen 25.000 und 30.000 Kilometern, die Bremsscheibe etwa dreimal so lange, dann ist auch sie abgenutzt und muss ausgetauscht werden.
Leuchten Sie mit einer Lampe auf die Bremsscheibe zwischen dem Bremssattel und Sie sehen die Bremsbeläge mit den Stütztellern. Der Bremsbelag ist etwas kleiner als der Metallträger, etwa drei Millimeter dick. Die meisten Bremsbeläge haben Verschleißspuren.
Bei Scheibenbremsen sind drei Arten von Bremsbelägen üblich: organische (oft aus Harz), metallische (gesintert) oder eine Mischung aus beiden. Obwohl metallische Bremsbeläge als die leistungsfähigste Bremsvariante gelten und von vielen Herstellern angeboten werden, sind organische Bremsbeläge weitaus häufiger anzutreffen.
Schauen Sie sich die silberne Scheibe, die etwa so groß wie ein Essteller ist, genau an. Wenn Sie Rost auf den Belägen finden, handelt es sich um eine harmlose Rostschicht, die sich durch Bremsen leicht entfernen lässt. Wenn Sie umlaufende, scheibenförmige Rillen sehen, ist dies ein deutlicher Hinweis darauf, dass die Beläge abgenutzt sind.
Nach zwei bis drei Millimetern Restbelag bei Scheibenbremsen und einem Millimeter bei Trommelbremsen müssen diese erneuert werden. Dies wird auch vom TÜV geprüft. Einige Fahrzeuge verfügen auch über eine Bremsenverschleißanzeige auf dem Armaturenbrett (siehe oben).

Quellen